FC JUVENTINA Sito Ufficiale
06.04.19 Spielbericht Fc Villmergen 2 - Fc Juventina Wettingen 1   0:4  (0:3)

von Dani Schlatti

Nach zweiwöchiger Spielpause konnte man endlich wieder einen Ernstkampf bestreiten. Umso frustrierter waren die Gesichter als man den Platz in Villmergen betrachtete. Nebst, dass es in einer Spielhälfte zwei Wasserpfützen hatte, auf denen der Ball schwamm, hat der Boden Löcher die für die Spieler ein grosses Verletzungsrisiko darstellten. Das musste David Alvarez schmerzlich spüren als er vor der Pause in einem Loch zu Fall kam. Er schied vor der Pause verletzt aus. Gute Besserung David.
Zu Beginn des Spiels tat sich die Juventina schwer. Die ersten 15 Minuten spielte vorallem Villmergen. Die Juventina rannte sich die Lunge aus dem Leib, aber kam nie in Ballbesitz oder verlor den Ball gleich wieder.
Die ersten Torchancen hatte der Gegner. Ab der zwanzigsten Minute konnte die Juventina Wettingen die Ballbesitzanteil ausgleichen und übernahmen zunehmend das Spieldiktat. Langsam kam man dem Tor näher und erspielte sich vermehrt Torchancen. In der 40 Minute wurde Ylber 20 Meter vor dem Tor mit einem Foul gehindert, dass er aufs Tor ziehen kann. Der Verteidiger erhielt die gelbe Karte und war damit gut bedient. Aus dem fälligen Freistoss erzielte Dragoslav Randelovic das erlösende 0:1. Jetzt war der Knoten geplatzt. Eine Minute später erzielte Randy das 0:2. Die Juventina war nun im Spielrausch. Noch vor der Pause erzielte Nitscho das 0:3. Schade pfiff der Schiedsrichter zur Pause. Nach der Pause versuchte der Gegner das Spieldiktat zu übernehmen. Wie aber bereits in der ersten Hälfte kämpte unser Fanion-Team jedem Ball hinterher. Schade konnte die Juventina mit all dem Aufwand den sie betrieb nie die Ruhe einbringen und den Ball in den eigenen Reihen halten. Mit Ausnahme des Tores zum 0:4 durch Ylber und dass der Torhüter von Villmergen ausserhalb des Strafraums den Torschuss als hinterster Mann mit der Hand ablenkte gab es auf beiden Seiten keine grossen Szenen in der 2. Halbzeit.  Ein Glück für den Villmerger Torhüter, dass der Schiedsrichter das Hands nicht sanktionierte.
 
Das Fanion-Team hat die Aufgabe in Villmergen souverän gelöst. Mit nur drei Verlustpunkten nach fünf Spielen wird uns kein Gegner mehr unterschätzen. Es gilt weiter, in den Trainings hart zu arbeiten und in den Spielen die Punkte zu holen um Schritt für Schritt die Rangliste hochzuklettern. Den Schritt auf Platz vier kann am nächsten Mittwoch gegen den Fc Veltheim getätigt werden.
FORZA JUVENTINA….
 
Aufstellung:
01 Gehringer Marco
16 Mannarino Giuseppe
04 Alvarez Francisco David
05 Randelovic Dragoslav
14 Käser Till
10 Caforio Luca
07 Gerber Angelo
06 Gaetani Antonello
08 Batista Adriel
09 Dulaku Ylber
11 Milosavljevic Nikola

Ersatz:
01 Di Bella Maurizio
03 Elia Dino
17 Doval Carballo Juan Carlos
19 Gudic Armen
12 Thomann Randy

Tore:
40. Randelovic Dragoslav           0:1
44. Thomann Randy                     0:2
45. Milosavljevic Nikola               0:3
71. Dulaku Ylber                              0:4